Astrid Amadeo,gravure,print,Paris

Gravures à Paris

Im Moment sitze ich, Astrid Amadeo, im Atelier 1431

in der cité international des arts in Paris, 2021.01.06.

Hier in Paris ist seit dem November 2020 Lock Down. Alle Geschäfte, Restaurants, Cafés, Theater und Museen sind geschlossen. Ich konnte trotzdem mein Druckgrafik Projekt starten, da in der Cité das studio colectives de gravures nicht geschlossen wurde. Mit einigen kleinen Platten startete ich im Tiefdruck. Es sind Kaltnadeln von der Leere in Paris, mit wenigen Details die den Ort oder die Zeit visualisieren. Kontakte zu Künstlern ergaben sich einige wenige, jedoch mit grossen Erfahrungen und Projekten im Druckgrafischen Bereich. Im Studio sfumato kann ich, wenn alles klappt, ab Februar 2021 weitere Projekte realisieren. Sie sind eingerichtet für die Photogravüre und die Lithographie.

Konklusion Aquatinte

2 Platten 30.2 x 18.5 cm

Zerkall-Bütten 55 x 37 cm

Zwei Platten werden unterschiedlich eingefärbt.

Die Resultate zeigen feintariert, sensible Stimmungen die verschiedene befindlichekeiten der Zeit aufnehmen.

Entwürfe und Zeichnungen

Für die nächste Serie, erarbeite ich Zeichnungen die ich als Radierung umsetzen will. Sie haben eine Plattengrösse von 56 x 38 cm und werden auch auf Zerkall-Bütten gedruckt. Die Aktualität zur Zeit und die Bezüge zur Stadt Paris setze ich auf symbolische Art in Stilllifes um. Diese verkörpern wiederum das „Innehalten“ in der Momentanen Zeit.

Lock Down in Paris

Die Stadt ist beruhigt und aufgeräumt. Alles ist entschläunigt.

… der nächste Beitrag folgt am 12. Januar 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.